Chronik eines Mythos

Es ist mehr als die Abhandlung einer Sportveranstaltung, die schon aufgrund ihrer Streckenführung Jahr für Jahr Zehntausende Skisportfans in ihren Bann oder besser gesagt an den Fuß des Hahnenkamm zieht. Es ist auch mehr als die chronologische Aufzählung sportlicher Erfolge von einst und heute oder eine Ansammlung von Anekdoten, die anlässlich der Rennwoche für Staunen und Schmunzeln gesorgt haben.

Vielmehr ist es eine spannende Dokumentation über die Entwicklung der Hahnenkammrennen seit 1931 - und die Bedeutung englischer Wintersportler  in den Anfangsjahren des Wintertourismus – zu einem der populärsten Rennsportveranstaltungen im Kalender des Internationalen Skiverbandes sowie zu einem kaum mehr wegzudenkenden Wirtschaftsfaktor in den Kitzbüheler Alpen.

Interessante Geschichten, wie etwa über die Bewerbung Kitzbühels für die Alpine Ski-WM 1970 oder die Starts am Steinbergkogel, finden sich in dem 241 Seiten starken Kompendium ebenso, wie eine Fülle von gut aufbereiteten Statistiken. Ehrentafeln von Siegern und Platzierten sowie wunderschöne Fotos aus vergangenen Jahren und Aufnahmen von Rennen bis ins Jahr 2002, machen die „Chronik eines Mythos“ zu einem Nachschlagewerk, das in keinem Bücherregal fehlen sollte. Das Buch wurde 2011 in den USA mit dem “ULLR Award” ausgezeichnet.

•    Bildband 240 Seiten
•    Geprägter Einband mit farbigem Schutzumschlag
•    Fadenheftung
•    30 cm hoch, 21 cm breit
•    4-färbiger Offsetdruck mit Hybridlackierung