Auf höchstem Niveau

24.01.2014

Überflüge an den Renntagen

Flugeinlagen der „Flying Bulls“ gehören unbedingt dazu, wenn’s um den Triumph auf den selektiven Rennstrecken geht.

Dieses Line-Up geht 2014 in Kitzbühel an den Start: Die „Extra EA 300S“ mit Pilot Raimund Riedmann (AUT) im Cockpit demonstriert, was „Extraklasse“ im Flugjargon heißt. Die russische „Sukhoi Su-29“ und deren komplexe Bedienung wartet auf den Schweizer Piloten Vito Wyprächtiger (SUI).  Die „Douglas DC-6B“ wurde 1958 gebaut, ist ein Flugzeug mit großer Vergangenheit und wird  gesteuert von Frederic Handelmann (GER). Von den speziellen Flugeigenschaften ihrer zwei Alpha Jets schwärmen nicht nur ihre beiden Captains, Philipp Haidbauer aus Österreich und der Deutschen Toni Angerer – das Publikum wird von dem Flugzeugtyp ebenso begeistert sein.

Das Red Bull Skydiveteam - sechs Männer mit einer Passion - hat bereits über 20.000 Mal mit faszinierenden Stunts den freien Flug aus bis zu 4.000 m Höhe genossen. Am Hahnenkamm-Sonntag verleiht das Sextett dem Wort „Höhenflüge“  eine neue Bedeutung.

Freitag: Red Bull Skydiveteam
Samstag: Red Bull Skydiveteam /Douglas DC-6B / Alphat Jet 1 & Alpha Jet 2
Sonntag: SU29 / Extra 300 / Alpha Jet 1 & Alpha Jet 2 

Zurück