„Der Sprung nach Kitzbühel“

23.08.2013

"Sprung" von Axel Gercke

Die Kitzbühel-Sieger von Super-G, Abfahrt, Slalom und Kombination stehen zwar noch nicht fest, doch Axel Gercke ist Gewinner des Wettbewerbs um die Gestaltung des Plakats für die 74. Hahnenkamm-Rennen 2014.

An der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg hat Gercke zwischen 2000 und 2006 studiert. „Das Thema Sport ist in meiner Malerei schon seit fast zehn Jahren ein Thema“, schreibt der 1979 geborene Künstler in der Kurzbeschreibung seines Bildes. Es handelt sich um eine reduzierte Darstellung des Sprungs beim Abfahrtsrennen. Von besonderem Interesse für Axel Gercke ist der Kontrast zwischen Bewegung des Sportlers und der Unverrückbarkeit der Naturkulisse.  „Alla prima“ in Öl auf Leinwand gemalt, entsteht beim Betrachten des Siegermotivs der Eindruck, dass der Abfahrtsläufer aus dem Bild herausspringt. 

Axel Gercke ist als Künstler kein unbeschriebenes Blatt mehr. Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen zwischen Frankfurt, Krakau und London zeugen davon. Der Sieger des Wettbewerbs um die Gestaltung des Plakats für die 74. Hahnenkamm-Rennen bekam unter anderem 2007 den Bayerischen Kunstförderpreis und wurde im Vorjahr mit dem Preis „Olympischer Sport und Kunst“ ausgezeichnet.

Nachwuchsförderung

Das neue Sujet wird nicht nur für das Plakat (59,4 mal 84,1 cm), sondern auch für offizielle Druckunterlagen wie Ausschreibung, Postkarten, Briefpapier und Pins verwendet. Unter Kunstsammlern haben die Plakate mittlerweile einen hohen Sammlerwert. Von Auflagen früherer Jahre gibt es nur noch einzelne Exemplare.  Demnächst startet der Verkauf des Hahnenkamm-Posters 2014. Der Reinerlös kommt dem Nachwuchs des Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) zugute.

Zurück