Favoriten Hahnenkamm-Slalom

23.01.2014

Hirscher und Neureuther eröffnen

Der Slalomweltcup zeigt sich dieses Jahr wesentlich ausgeglichener als noch im Vorjahr. Neben den Topfavoriten dürfen sich 2014 noch einige andere Sieghoffnungen machen.

Dass der Topfavorit und Titelverteidiger aus Österreich kommt, ist für die meisten Zuschauer zwar schön, wird Marcel Hirscher in den zwei Durchgängen allerdings auch nicht helfen. Doch der Held der letztjährigen WM in Schladming wird versuchen sein Feuerwerk aus dem Slalom 2013 zu wiederholen. Neben ihm kann Mario Matt optimistisch nach Kitzbühel anreisen, denn so gut in Form wie diese Saison war der Routinier wohl noch nie. Sein  Sieg in Val-d’Isere im Dezember machte ihn zum ältesten Weltcup-Sieger aller Zeiten.

Zu Hirscher‘s Hauptkonkurrent aufgeschwungen hat sich sein Freund Felix Neureuther. Dank starker Leistungen - sowohl letztes, als auch dieses Jahr - gilt er nicht nur in Kitzbühel, sondern auch bei den Olympischen Spielen in Sotschi zu den heißesten Sieg-Kandidaten. Zur Seite steht ihm mit Fritz Dopfer ein weiterer deutscher Athlet mit dem Potential für ganz vorne.

Immer ein heißer Tipp in Kitzbühel sind die Schweden. Das Trio Hargin, Myhrer und Larsson platziert sich in fast jedem Weltcup-Slalom unter den Top-10. Für ganz vorne hat es dieses Jahr noch nicht gereicht – vielleicht ist es am Ganslernhang so weit. Auch die Italiener fahren gerne in Kitzbühel. Seit 2009 war unter den ersten Vier immer ein italienisches Ass,  2012 siegte Christian Deville. Dieses Jahr zählen Patrick Thaler (letztes Jahr Sechster) und Manfred Mölgg, momentan Achter im Slalomweltcup, zu den Mitfavoriten.

Der junge Norweger Henrik Kristoffersen, Drittplatzierter in Adelboden und Vierter im Slalomweltcup ist ein Geheimtipp.  Zur absoluten Weltspitze und zu einer Überraschung fehlt ihm nur noch die Fähigkeit, zwei gute Läufe ins Ziel zu bringen. Jean-Baptiste Grange, mittlerweile 30 Jahre alt, musste sich nach einer langwierigen Verletzungspause erst über den Europacup zurückkämpfen. Er kann sein Comeback mit seinem dritten Sieg am Ganslernhang krönen.

Zurück