In Memoriam Sepp Folger

18.03.2013

Sepp Folger

Am vergangenen Wochenende verstarb Sepp Folger (GER) 90jährig. Folger gewann vor 63 Jahren als erster Deutscher überhaupt in Kitzbühel. Mit der Startnummer 30 siegte er 1950. Er fuhr sensationell in beiden Läufen Bestzeit. Losgelassen hat ihn das Hahnenkamm-Fieber nie, er fieberte alljährlich mit und freute sich 2010 vor allem über den Sieg von Felix Neureuther. Gerne wäre er in Kitzbühel live als Zuschauer dabei gewesen, hatte auch eine Einladung, aber er wollte sich diesen Aufwand nicht antun. So verfolgte er die Rennen alljährlich via Fernseh-Bildschirm. Er verpasste dabei keine Sekunde: Super-G, Abfahrt und Slalom verfolgte er und analysierte: „Der Hang ist immer noch derselbe wie damals, allerdings viel besser präpariert“.

Eine besondere Freundschaft und Verbundenheit verband ihn mit K.S.C. Skilegende Fritz Huber. „Ich erinnere mich gerne an Sepp. Wir waren viel zusammen, besonders in meiner Zeit als Trainer beim Deutschen Skiteam. Er hat sich immer gerne in Kitzbühel aufgehalten und hatte hier viele Freunde“.

Sepp Folger, Hahnenkamm-Slalom Sieger 1950 wird der Kitzbüheler Ski Club, Veranstalter der Hahnenkamm-Rennen, ehrend in Erinnerung behalten. Unsere Anteilnahme gilt seiner Frau Christl und seiner Familie.

 

Foto: Das Foto wurde freundlicherweise von Oberbayerischen Volksblatt (c Feiner) zur Verfügung gestellt.

Zurück