Peter Feyrsinger

12.05.2014

Peter Feyrsinger kennen viele. Zum einen als Sportler, zum anderen war er viele Jahre beim Hahnenkamm-Pistenteam im Einsatz. Aber auch sein Bauernhof steht an einem ganz besonderen Platz, unterhalb der Hausbergkante steht sein Hof „Unterhausberg“.

1960, im Alter von sechs Jahren, meldete Peter Feyrsinger sen. der langjähriger und erfolgreicher Pistenchef und Trainer des K.S.C. war, seinen Sohn Peter jun. beim Ski Club an und bald stellte sich heraus, dass er ein großes sportliches Talent ist. Bereits mit 18 Jahren feierte er Erfolge im Europacup. Mit zwei Siegen in Fulpmes und einen dritten Platz in Zell am See gewann er in der Saison 1972/73 die EC Abfahrtsgesamtwertung noch vor Werner Grissmann. Im selben Winter erhielt er die Startberechtigung im Weltcup und machte mit Rang sechs in Garmisch-Partenkirchen auf sich aufmerksam. Auf der Streif, seiner Heimstrecke, wurde er im Jahr 1973 Siebter. Feierte ex aequo mit Sepp Walcher und Manfred Grabler (der Salzburger startete für Australien) bei einem Weltcup-Abfahrtsrennen im benachbarten Zell am See den dritten Platz. 1976 beendete Peter seine Karriere, mit nur 22 Jahren. Gründe: Zahlreiche Verletzungen, darunter zweimal schwere Gehirnerschütterungen und eine langwierige Schulterverletzung. Peter blieb aber dem Skisport verbunden, nach seiner aktiven Karriere war er als Skilehrer tätig. Beim Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) war Peter ebenso aktiv. Zum einen auf der Rennstrecke der Streif, als Abschnittsleiter von einem der schwierigsten Abschnitte der Hausberg Querfahrt bis 2007 und zum anderen als Funktionär. Er hat sich für den Nachwuchs eingesetzt und fungierte von 1998  bis 2003 als Sprunglaufreferent. Auch heute noch ist Peter nicht nur als einer der Grundbesitzer der Rennstrecke Streif mit dem K.S.C. in gutem Kontakt, sein Wort hat aufgrund seiner großen Erfahrung immer Gewicht. Bei diversen Clubaktivitäten sind Peter und seine Frau Inge gern gesehene Gäste. Der Club sowie das Organisationskomitee Hahnenkamm-Rennen gratulieren zum runden 60iger recht herzlich.  

Sportliche Erfolgsbilanz:

1968 – Tiroler Schülermeister / Ski Alpin / Slalom

1970 – Tiroler Jugendmeister / Ski Alpin / Riesenslalom

1972 – Tiroler Meister / Ski Alpin / Riesenslalom

1972 – Österreichischer Jugendmeister / Ski Alpin / Riesenslalom

1973 – 3. Rang bei der Weltcup-Abfahrt in Zell am See

1973 – 7. Rang bei der Hahnenkamm-Abfahrt

1973 – Europacup-Gesamtsieger in der Abfahrt

1973 – 16. Rang Gesamt-Weltcup Abfahrt

1973 – 40. Im Gesamt-Weltcup

1974 – 15. Rang im Gesamt-Weltcup Abfahrt

1974 – 34. Rang im Gesamt-Weltcup

Zurück