Plakatkünstler besucht Kitzbühel

21.09.2013

Künstler Axel Gercke mit Präsident Michael Huber und Rennleiter Peter Obernauer

Am 19. September 2013 informierten die Veranstalter der Hahnenkamm-Rennen, der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.), über die kommenden Rennen und einige Neuerungen. Auch der Sieger des Plakatwettbewerbs war anwesend.

Das Hahnenkamm-Plakat

„Es ist unglaublich, wie viele Künstler aus ganz Europa und jeden Alters jedes Jahr beim Plakatwettbewerb ihre Vorschläge einreichen“, freute sich Michael Huber. „Dieses Plakat hat der Jury besonders aufgrund der hellen Farben sehr gut gefallen. Ebenfalls stark beeindruckt hat die spezielle Dynamik durch den Schatten des Läufers am gemalten Schnee“, so Huber über Sieger Axel Gercke. Der 1979 geborene Nürnberger freute sich sehr, dass sein Motiv für das Plakat der kommenden Rennen ausgewählt wurde, denn „das Thema Sport ist in meiner Malerei schon seit fast zehn Jahren ein Thema“. Es handelt sich um eine reduzierte Darstellung des Sprungs beim Abfahrtsrennen. Beim Betrachten des Siegermotivs entsteht der Eindruck, dass der Abfahrtsläufer jeden Moment aus dem Bild herausspringen wird.  Derzeit werden die neuen Plakate gedruckt und können demnächst zum Preis von € 15 zugunsten der Skijugend des K.S.C. bei der Sparkasse der Stadt Kitzbühel, Kitzbühel Tourismus und im Büro des K.S.C. gekauft werden.

Zurück